Zurck zu : Ein fliehendes Kinn

Artikel in den Warenkorb
Preis: 12,90 Euro
Leseprobe herunterladen
PDF-Datei: 43 KB



ESA Entdecken Sie Algarve, 01. Dezember 2018
Ein fliehendes Kinn

Ein fliehendes Kinn, Henkels Texte aus Jahrzehnten zeugen gleichfalls von der Fhigkeit, das Groe im Kleinen zu finden, Perspektiven zu wechseln und zu ungewhnlichen Auflsungen zu gelangen. Mit Sprachwitz, berraschender Ironie und Sinn fr Wortkunst schildert Henkel ... die Absurditt vieler Alltagssituationen.

Die gebrtige Dsseldorferin hat sechzehn Jahr in der Algarve gelebt, wovon unter anderem der Text Nacht zeugt: Der 900-Seelen-Ort Barao de Sao Joao erweist sich als Mikrokosmos des Weltenballs angesichts der zwischen Pogo und Rock-Schnulzen versammelten Vertreter vieler Nationen. ... Vera Henkel ist eigentlich Diplom-Grafikerin, was sich in den Illustrationen zu vielen ihrer Texte wie auch in der bildhaften Sprache spiegelt. Henkels Arbeiten wurden mit dem Dsseldorfer Dichterpreis und dem Literaturpreis Open Mike fr deutschsprachige Literatur-Neuentdeckungen ausgezeichnet. Sie gibt Kurse fr Kreatives Schreiben und lehrt, wie man recherchierend, flanierend, beobachtend seine Umwelt erkennen und in Worte fassen kann.

Und wer dabei den Anfang nicht findet, soll ihn am Ende suchen. Das jedenfalls lsst Vera Henkel den Zen-Meister Hai Fung Fo sagen, der den Leser mit verballhornten Redensarten fordert reiner Nonsens oder doch exakt derselbe Sinn? Eine vergngliche, auch nachdenkliche Lektre.

(Henrietta Bilawer, 12/18)

Zurck zum Titel:
Vera Henkel: »Ein fliehendes Kinn«




fifty-fifty, 01. Dezember 2018
Dies ist mein Schicksal

Dies ist mein Schicksal. Ich sehe die Dinge neben den Dingen, sagt die Erzhlerin in einem der rund 70 Kurztexte Vera Henkel hat einen Blick fr die abseitigen Dinge, die lustigen oder auch gar nicht lustigen Abgrnde. die Deformationen, das Pech und die Pannen. ... gibt es eine Satire im Ratgeberstil ber Figurprobleme, etwa wenn Kinn und Hals eins sind; und eine weitere, erfrischend positive, in der ein Vertreter vom Zoologischen Institut fr Tapirverschnerung einem Tapir-Ehepaar alle mglichen Operationen aufschwatzen will, aber auf ganzer Linie abblitzt.

Wie das Beispiel zeigt, darf bei Vera Henkel mit manchen Skurrilitten gerechnet werden, wie auch mit sarkastischen Bosheiten oder Momenten befreiender Anarchie: Was knnte schner sein als eine betrunkene Braut namens Mechthild, die die Hochzeitsgesellschaft energisch mit Kaviar bewirft?

(Olaf Cless, 12/18)

Zurck zum Titel:
Vera Henkel: »Ein fliehendes Kinn«




NRZ, 01. Oktober 2018
Das Kapital ihrer Kurzgeschichten ist Vera Henkels hinreiender Blick fr die skurrilen Momente des Alltags

"Das Kapital ihrer Kurzgeschichten ist Vera Henkels hinreiender Blick fr die skurrilen Momente des Alltags. Es schenkt wundersame Assoziationen, wie sie mit innerer Distanz auf Naheliegendes schaut. Auerdem erhht sie den Kopfkinogenuss, indem sie Pointen unerklrt lsst und statt dessen auf die Wahrnehmungsfhigkeit ihrer Leserschaft setzt. ... Unser Lieblingswort zu Vera Henkels Prosa heit "merkwrdig". Denn zum einen schtzen wir diesen Charakterzug ihrer Situationsbeschreibungen, zum anderen sind ihre Geschichten wrdig, bemerkt zu werden."

(Pamela Broszat, 10/18)

Zurck zum Titel:
Vera Henkel: »Ein fliehendes Kinn«




https://rp-online.de/nrw/staedte/neuss/freie-autorin-vera-henkel-arbeitet-in-neuss_aid-32714523, 06. September 2018
Literarische Annherung an Neuss

Neuss Die freie Autorin Vera Henkel stammt aus Neuss, blieb aber lange auf Distanz zu ihrer Heimat. Als neue Mitarbeiterin des Familienforum Edith Stein will sie nun in einer Textwerkstatt zur Auseinandersetzung mit Neuss einladen.

Von Daniel Boss

Vera Henkel ist in diesem Jahr wieder vor der Kirmes geflohen. Dazu muss man wissen, dass ihre Wohnung am Anfang der Industriestrae liegt, also im Herzen der Rollmopsallee. Ausreichend Schlaf und konzentriertes Arbeiten sind Ende August daher kaum mglich. Deswegen ist sie zu ihrem Bruder gezogen, der etwas abseits des Trubels wohnt. Vera Henkel hat nicht nur zum Neusser Schtzenfest eine gewisse Distanz. Die Beziehung zur Stadt insgesamt ist ihrer Aussage nach alles andere als leidenschaftlich. Obwohl sie im Dreiknigen-Viertel aufwuchs und das Nelly-Sachs-Gymnasium bis zum Abitur besuchte, orientierte sie sich bislang eher nach Dsseldorf, wo sie 1961 geboren wurde und spter Grafik-Design studierte.

Doch das soll sich bald ndern: Ich wohne in Neuss und muss etwas finden, um mich der Stadt anzunhern, sagt die freie Autorin. Die Suche scheint vorerst beendet. Die gewollte Annherung wird sie nun mit einem Job verbinden. In wenigen Tagen startet sie im Edith-Stein-Haus einen Kursus fr kreatives Schreiben. Das Thema der durchlaufenden Schreibwerkstatt ist Neuss, also die Heimatstadt der meisten von uns, so Henkel. Recherchierend, flanierend, beobachtend wollen wir uns darin unserem Lebensraum annhern und diese Beobachtungen in kurze Texte gieen, die anschlieend in der Gruppe besprochen werden knnen.

Das Angebot richte sich an alle Erwachsenen, die gerne schreiben und dabei gern ein wenig Anleitung aus professioneller Hand htten. Der Titel lautet Neuss-er-schreiben. Alle reden von Heimat, wir suchen sie: zwischen den Zeilen, mit neuen Worten, in ungewhnlichen Stzen - das soll Kern ihres neuen Kurses sein.




Das grobe Thema ist demnach vorgeben: die Stadt am Rhein, ihre Architektur, ihre Bewohner, die lokalen Sitten und Gebruche. Doch ansonsten sollen sich die Teilnehmer frei entfalten knnen. Auch wer Surrealistisches, Groteskes zu Papier bringt, wird in der Kursleiterin sicher eine wohlwollende Lektorin finden. So tauchen in ihrem Werk immer wieder sprechende Tiere und Gegenstnde auf. Ihr eigener Lieblingstext heit Mit den Ziegen durchs Jahr. Noch in diesem Jahr erscheint bei Grupello ihr neuer Sammelband mit Kurzprosa: Ein fliehendes Kinn. Texte aus Jahrzehnten. Darin kommen unter anderem Auerirdische vor, die nach ihrer Landung auf Erdenbewohner treffen die wiederum aufs Pizza-Taxi warten. Das klingt ziemlich abgedreht. Absurd findet die Knstlerin besonders treffend.

Vera Henkel, die nebenbei auch Schler in Creative Writing unterrichtet, verspricht den Teilnehmern einen Lerneffekt in Wort und Schrift. Ich kann sehr gut mit Sprache umgehen, sagt sie und betont das przise Formulieren. Nicht schwafeln, sondern auf den Punkt. Sprachliche Klischees sind ihr ein Gruel. Als typisches Beispiel nennt sie Schmetterlinge im Bauch fr das Gefhl des Verliebtseins.

Sie selbst sei eine Erste-Satz-Sammlerin. Sie geht durch die Landschaft und ihr fallen die Worte ein. An die tausend Zettel mit solchen Anfngen befinden sich schtzungsweise in ihrem Besitz. Hin und wieder finde ich so einen wieder. Whrend sie dann weiter schreibt, entwickelt sich erst das Thema. Ich fange nicht mit dem Inhalt an.




Zurck zum Titel:
Vera Henkel: »Ein fliehendes Kinn«