Ausführliche Informationen zu Bernd Desinger: ZZZ – Zeltstadt Zeche Zollverein

Artikel in den Warenkorb
Preis: 12,90 Euro
Rezensionen lesen
Anzahl: 9



Düsseldorfer Jonges Das Tor, 01. November 2017
Arme böse Alte
Eine futuristische Krimi-Satire vom Filmmuseums-Direktor Bernd Desinger


Deutschland im Jahre 2032. Die EU ist geplatzt, nur Italien, Griechenland und ein paar junge Beitrittsländer halten noch am Euro fest. Die Überalterung der Gesellschaft führte zum Kollaps des Rentensystems. Duisburg wurde von den Chinesen gekauft. Die Zeche Zollverein in Essen ist längst kein Weltkulturerbe mehr, sondern beherbergt auf ihrem Gelände in Zelten tausende alte Sozialhilfeempfänger, während Migranten in ihre Herkunftsländer zurückkehren. Der Finanzkrise fiel fast die gesamte Kultur zum Opfer. In Köln gibt es nur noch ein zusammengelegtes Museum für germanisch-römische Kultur, moderne Kunst und Schokolade, während in Düsseldorf Oper und Schauspielhaus als »Zentraltheater NRW« im monatlichen Wechsel noch je eine Aufführung anbieten. Mangels junger Menschen gibt es kaum noch Jugendkriminalität, dafür aber zunehmende Alterskriminalität mit einem entsprechenden Kripokommissariat. Ein Ermittlerduo muss einen Mord im Milieu der Flaschensammler aufklären.
     Nimmt man ein paar Zukunftsprognosen für bare Münze, dann schnurrt die Geschichte logisch ab wie ein Uhrwerk. Bernd Desinger schrieb aber weniger einen Science-Fiktion-Krimi als vielmehr eine Satire. Köstlich der Spott über die ARD-Tatort-Krimiserie. Inzwischen gibt es über 3.200 Folgen »und kaum noch einen Ort über 50.000 Einwohner, der nicht zumindest zu irgendeinem Zeitpunkt auch Tatort-Stadt gewesen wäre«. Natürlich mit einem Chinesen im Duisburger Team. Der Autor ist Direktor des Düsseldorfer Filmmuseums und gönnt in seinem bitterbösen Roman nicht mal diesem eine Zukunft. Tröstlich nur, dass die hier mit der Kinoorgel gepflegte Kombination von Musik und Stummfilm den Grundstock legte für einen neuen Kult: Orgelkonzerte in Kinos und Kirchen sind der Renner. So schreibt Desinger: »Die strahlende Klangmacht führte den Menschen in einer sich außen auflösenden, zerfaserten Welt vielleicht zu seinem Innersten zurück, konnte ihm Halt geben.«


Weitere Informationen:
Bernd Desinger: »ZZZ – Zeltstadt Zeche Zollverein«