Das Bild zeigt Abram Efros



Abram Efros, 1888 in Moskau geboren; Jura-Studium; 1909 Übersetzung des »Hohelieds« von Salomo; Studienreisen nach Österreich, Deutschland, Italien, Griechenland, in die Schweiz und die Türkei; widmet sich nach der Oktoberrevolution 1917 ganz der Kunstkritik; Mitarbeiter der Moskauer Tretjakow-Galerie; organisiert 1927-1928 die Ausstellung zur 10-Jahre-Feier der Revolution und bereitet 1927 in Paris die Ausstellung der neuesten französischen Kunst zur Präsentation in Moskau vor; 1919 hält er sowohl am Staatlichen Institut der Theatralischen Künste als auch im Studio des Künstlerischen Theaters Vorlesungen; 1922 »25 erotische Sonette«; 1930 »Profi-le«; 1950 Professur am Staatlichen Institut der Theatralischen Künste in Taschkent; 1954 Rückkehr nach Moskau, wo er am 19. November stirbt.


Alle Titel von Abram Efros:

25 erotische Sonette
(1997, vergriffen, keine Neuauflage)




zur Übersicht aller Autoren