Das Cover zu »Schiller im Quadrat«

Artikel in den Warenkorb
Preis: 9,90 Euro
Leseprobe herunterladen
PDF-Datei: 59 KB
Rezensionen lesen
Anzahl: 6
Angaben zum Buch ...


Barbara Steingießer (Hg.)
Friedrich Schiller
Schiller im Quadrat

Preis: 9,90 Euro Den Titel in den Warenkorb legen

sofort lieferbar, Lieferzeit 2-3 Werktage
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Schmuckschachtel mit 70 doppelseitig bedruckten Kärtchen und einem Leporello
Format: 8 x 8 x 2,2 cm
ISBN 978-3-89978-105-2, Erscheinungsjahr: 2009



Zum Inhalt des Titels ...


Schillers Worten sind in der Tat Flügel gewachsen! Die Zitate aus seinen Werken haben sich als »der langen Rede kurzer Sinn« ver-selbständigt und führen seitdem ein Eigenleben. Wie oft wird überraschender Besuch mit den Worten: »Wie kommt mir solcher Glanz in meine Hütte?« begrüßt, verspäteter dagegen mit: »Spät kommt Ihr – Doch Ihr kommt!« Kaum ist jemandem ein Gegenstand entzweigebrochen, wird das mit »Wo rohe Kräfte sinnlos walten« quittiert, weiß man nicht, wer’s richten kann, mag man fluchen: »Donner und Doria!« oder sich fragen: »Was thun! spricht Zeus«. Findet sich eine helfende Hand, so heißt es: »Dem Mann kann geholfen werden«, ist die Arbeit anstrengender als erwartet, sagt man: »Von der Stirne heiß / Rinnen muß der Schweiß«, und ist die Reparatur dann gelungen: »Die Axt im Haus erspart den Zimmermann.« Wird aber der Helfer nicht gebührend gelobt, entschlüpft ihm nicht selten die Bemerkung: »Der Mohr hat seine Arbeit gethan, der Mohr kann gehen.« Die Auswahl versammelt auf 70 federleichten und doppelseitig bedruckten Kärtchen 140 Schiller-Zitate, denen Flügel wachsen. Hier finden sich sowohl die kaum flügge gewordenen Gedanken des 23jährigen Heißsporns: »In meinen Adern siedet etwas – ich möchte gern in dieser holperichten Welt einige Sprünge machen, von denen man erzählen soll«, als auch die abgeklärten Überlegungen des kranken Familienvaters, der sich um die Zukunft seiner Kinder sorgt.
    Am 8. Mai 1798 schrieb Schiller an Goethe: »… nach meinen Begriffen gehört es zum Wesen der Poesie, daß in ihr Ernst und Spiel immer verbunden seyen.« Und so wagt es »Schiller im Quadrat«, auch Verse aus Gedichten auf Kärtchen freizusetzen, in der Hoffnung, den Spieltrieb des Lesers und damit auch Neugier auf das Gesamtwerk Friedrich Schillers zu wecken, denn: »Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst.«

Dies ist eine Punze ...

Das Bild zeigt Barbara Steingießer


Barbara Steingießer, Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Bonn. Parallel dazu: Aufnahme eines zweiten Magisterstudiengangs mit Kunstgeschichte als Hauptfach. 1994 Stipendium der Stiftung Weimarer Klassik. 1994 bis 2003 Mitarbeiterin der historisch-kritischen Schiller-Nationalausgabe. Autorin des Bandes, der die Briefedition der Ausgabe abschließt. Zahlreiche Arbeitsaufenthalte in Weimar mit umfangreichen Recherchen im Goethe- und Schiller-Archiv, im Thüringischen Hauptstaatsarchiv und in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Promotion. Lebt als freie Autorin und Kulturjournalistin in Meerbusch bei Düsseldorf.


Alle Titel von Barbara Steingießer:

Bonn-Quiz
(2011, sofort lieferbar)

Weimar-Quiz
(2010, sofort lieferbar)

Schiller im Quadrat
(2009, sofort lieferbar)


Das Bild zeigt Friedrich Schiller


Friedrich Schiller, (geb. am 10. November 1759 in Marbach am Neckar; gest. am 9. Mai 1805 in Weimar; 1802 geadelt) war deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker. Er gilt als der bedeutendste deutsche Dramatiker. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Auch als Lyriker war er sehr erfolgreich, seine Gedankenlyrik wurde exemplarisch, und seine Balladen zählen zu den beliebtesten deutschen Gedichten.
Er ist neben Goethe, Wieland und Herder der wichtigste Vertreter der Weimarer Klassik. (www.wikipedia.de)




Alle Titel von Friedrich Schiller:

Schiller im Quadrat
(2009, sofort lieferbar)