Das Cover zu »Inseln der Erinnerung«

Artikel in den Warenkorb
Preis: 12,90 Euro
Leseprobe herunterladen
PDF-Datei: 43 KB
Rezensionen lesen
Anzahl: 5
Angaben zum Buch ...


Astrid Gehlhoff-Claes
Inseln der Erinnerung
Notizen zu einer Autobiographie

Preis: 12,90 Euro Den Titel in den Warenkorb legen

sofort lieferbar, Lieferzeit 2-3 Werktage
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

3. Aufl. 2007
104 Seiten, Klappenbroschur, Format: 13 x 21 cm
ISBN 3-933749-86-7, Erscheinungsjahr: 2007



Zum Inhalt des Titels ...


Neun Inseln im großen Meer der Erinnerungen von Astrid Gehlhoff-Claes betritt der Leser gemeinsam mit der Dichterin. Sie gewährt ihm Einblicke in persönliche Lebenshöhepunkte, erhabene Momente und geliebte Orte. So verbindet sie ihre Kindheit mit der Geburtsstadt Leverkusen, der Stadt des Bayerwerkes mit seinen »Zweitausendzweihundert Lichtern«. Eindrucksvoll spiegelt sich im Kapitel »St. Gereon« die tiefempfundene Gläubigkeit der Lyrikerin in der Beschreibung von Architektur und Geschichte der Kirche und ihres Heiligen, mit dem sie in direkten Dialog tritt.
    Auf Einladung Henry Kissingers verbringt Astrid Claes den Sommer 1956 in Harvard, wo sie ihren späteren Mann, »meinen Journalisten«, kennenlernt. Die Erinnerung an die Begegnung mit Gottfried Benn – über dessen Lyrik Claes 1953 als erste überhaupt promovierte –, das teils wörtlich zitierte Gespräch im »Bergpark«, läßt den Eindruck erahnen, den der berühmte Lyriker auf die selbstbewußte und ernste junge Frau machte. Hier scheint ihre lebenslange Passion für die Literatur auf, der sie im Dialog mit ihrem damaligen, erlebenden Ich und dem diesen begegnenden Personen nachspürt. Das Echo dieser Erfahrung hallt auch in Benns soeben erschienenen »Briefen an Astrid Claes 1951-1956« nach.

Dies ist eine Punze ...

Das Bild zeigt Astrid Gehlhoff-Claes


Astrid Gehlhoff-Claes (Dr. phil.), geboren 1928, gestorben 2011, Studium der Germanistik und Geschichte, 1953 Promotion über die Lyrik Gottfried Benns, veröffentlichte Gedichtbände, Prosa und ein Schauspiel, Übersetzungen aus dem Englischen und Italienischen, 1975 Gründung des Vereins »Mit Worten unterwegs. Schriftsteller arbeiten mit Inhaftierten«, zahlreiche Preise, zuletzt die Trude-Droste-Gabe (2003).


Alle Titel von Astrid Gehlhoff-Claes:

Inseln der Erinnerung
(2007, sofort lieferbar)

»Nix verraten dich, Grupello!«
(2005, sofort lieferbar)

Abrahams Opfer / Didos Tod
(2004, sofort lieferbar)

Der lyrische Sprachstil Gottfried Benns
(2003, sofort lieferbar)

John Linthicum zugewandt
(2003, sofort lieferbar)

Zeitzeugen
(2001, sofort lieferbar)

Straßenbilder
(1998, sofort lieferbar)