Das Cover zu »Ich bin der drittgrößte Mann des Jahrhunderts«

Artikel in den Warenkorb
Preis: 9,80 Euro
Leseprobe herunterladen
PDF-Datei: 104 KB
Angaben zum Buch


Hermann Harry Schmitz
Thomas Klefisch (Illustrationen)
Bernd Kortländer
Ich bin der drittgrößte Mann des Jahrhunderts
Geschichten aus dem Nachlaß
Mit Zeichnungen des Autors und 7 Illustrationen von Thomas Klefisch

Preis: 9,80 Euro Den Titel in den Warenkorb legen

sofort lieferbar, Lieferzeit 2-3 Werktage
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

96 Seiten, Broschur, Format: 13 x 21 cm
ISBN 3-933749-42-5
Erscheinungsjahr: 2000



Zum Inhalt

Eine Sensation, welche die große Gemeinde der »Schmitzianer« beglücken wird: das Auftauchen eines Teils des handschriftlichen Nachlasses von Hermann Harry Schmitz im Rheinischen Dichterarchiv des Heinrich-Heine-Instituts Düsseldorf. Denn die intensive Suche nach den Handschriften des Düsseldorfer Frühexpressionisten war bislang ergebnislos. Die Ausgaben seiner Werke – so auch die dreibändige Gesamtausgabe (Zürich 1988) – stützen sich daher lediglich auf die jeweils ersten Druckfassungen.
    Die nun von Dr. Bernd Kortländer aufgefundene Mappe enthält ungedruckte handschriftliche Aufzeichnungen von Gedichten und Geschichten sowie Varianten von später gedruckten Texten. Die Handschriften zeigen nicht zuletzt, wie intensiv Schmitz an seinen so federleicht erzählten Katastrophengeschichten aus dem bürgerlichen Alltagsleben feilte.
    In dieser Edition werden alle Texte aus der nun aufgefundenen Mappe vorgestellt. Einzelne Blätter werden als Faksimile reproduziert. Die Ausgabe wird von dem Düsseldorfer Grafiker Thomas Kleefisch illustriert.

Dies ist eine Punze ...

Das Bild zeigt Hermann Harry Schmitz


Hermann Harry Schmitz (1880-1913), der frühexpressionistische »Dandy vom Rhein«, veröffentlichte zu Lebzeiten nur einen einzigen Band »Der Säugling und andere Tragikomödien« (1911) bei Kurt Wolff in Leipzig, dem bedeutendsten Verlag des deutschen Expressionismus. Seine Geschichten, in denen um die Jahrhundertwende neuartige Gebrauchsgegenstände wie Kaffeemaschinen, Autos, Staubsauger oder Wellenbadewannen ein bedrohliches Eigenleben führen und ihre Besitzer ins Verderben stürzen, nehmen die großen Katastrophen des 20. Jahrhunderts gleichsam parabelhaft vorweg. Schmitz setzte seinem Leben in Bad Münster am Stein mit einer Browning ein Ende.
Hermann Harry Schmitz wurde schon zu Lebzeiten mit seinen Katastrophengeschichten und skurrilen Moderationen zu einer Ikone, und sein Ruhm reichte weit über Düsseldorf hinaus. Die Geschichten, in denen er die Absurditäten des bürgerlichen Alltagslebens lustvoll aufspießt, erlebten in immer neuen Ausgaben zahlreiche Auflagen.


Alle Titel von Hermann Harry Schmitz:

Ich bin der drittgrößte Mann des Jahrhunderts
(2000, sofort lieferbar)


Das Bild zeigt Thomas Klefisch


Thomas Klefisch, geboren 1966 in Düsseldorf, lernte das künstlerische Handwerk bereits in jungen Jahren von seinem Vater. 1992 Beginn des Graphik-Design-Studiums an der Fachhochschule Niederrhein in Krefeld. 1997 Diplom als Graphiker mit Schwerpunkt Illustration. Lebt als freier Illustrator in Düsseldorf. Zahlreiche Publikationen in Zeitungen und Magazinen, u. a. in »Spiegel«, »Stern«, »DM«, »Wirtschaftswoche«, »Max«, »Amica« und »Time Magazin«. Seit 1997 gestaltete Thomas Klefisch zahlreiche Buchumschläge des Grupello Verlages.


Alle Titel von Thomas Klefisch:

Ich bin der drittgrößte Mann des Jahrhunderts
(2000, sofort lieferbar)



Thomas Klefisch im Internet:

Website: http://www.thomasklefisch.de



Das Bild zeigt Bernd Kortländer


Bernd Kortländer (Prof. Dr.), geboren 1947, Dr. phil., stellvertretender Direktor des Heinrich-Heine-Instituts Düsseldorf; zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschen und französischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, mit Schwerpunkten zu Heine, Droste-Hülshoff und zur rheinischen Literaturgeschichte.


Alle Titel von Bernd Kortländer:

Ich bin der drittgrößte Mann des Jahrhunderts
(2000, sofort lieferbar)